Ratgeber Hundehalsband und Hundeleine

Hundeleinen und Halsband Ratgeber

Das richtige Hundehalsband und welche Hundeleine

 

Welche Hundeleine für Welpen?

Welche Hundeleine für grosse Hunde?

Welches Halsband für aktive Hunde?

Welches Halsband für kräftige Hunde?

Es ist gar nicht so einfach, die richtigen Accessoires für die täglichen Spaziergänge zu finden. Jedes Teil muss Dir Kontrolle und Deinem vierbeinigen Begleiter Komfort bieten. Wie Du bei der richtigen Hundeleine und dem richtigen Halsband auf keine dieser Aspekte verzichten musst, möchten wir Dir deshalb im Folgenden näherbringen. In unserem Ratgeber Hundeleine und Hundehalsband erfährst Du alles, was Du beim Kauf dieser Accessoires beachten musst. Zudem statten wir Dich mit Tipps aus, mit denen Du die Gassi-Accessoires zu beliebten Accessoires für Euch beide machst.

 

Ratgeber Hundeleine: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Damit Ihr Eure täglichen Spaziergänge problemlos genießen könnt, ist die Leine ein wichtiges Teil der Ausrüstung Deines Lieblings. Damit Ihr lange etwas von ihr habt, ist es aber wichtig, auf bestimmte Aspekte beim Kauf zu achten.

Vorab ist es gut, wenn Du Routen für die Spaziergänge im Kopf hast und die Leine demnach passend wählen kannst. Falls Dein Freund also auch gerne mal die Wasserratte spielt, ist ein wasserdichtes Modell von großem Vorteil. Für Ausflüge in den Wald, bei denen Dein Liebling sich an rauen Bäumen und spitzen Ästen vorbeischlängelt, ist eine robuste, dicke Leine eine gute Wahl.

Die Stabilität der Leine ist allerdings in jeder Umgebung ein wichtiger Aspekt, den Du beachten solltest. Wie stabil und langlebig die Leine ist, kannst Du beim Kauf an der Hochwertigkeit der Verarbeitung erkennen.

An der Verarbeitung von Nähten und Nieten beispielsweise kannst Du direkt erkennen, wie robust und widerstandsfähig eine Leine ist. Bei uns z. B. findest Du exklusive Leinen, bei denen wir besonders auf die Stellen rund um den Karabiner und die Handschlaufe geachtet haben. Diese Stellen reißen oft am schnellsten und sind deshalb von uns handgefertigt verstärkt worden. Selbst wenn Dein Freund also mal einem Auto oder Eichhörnchen hinterherjagen möchte, behältst Du die Kontrolle und Sicherheit.

Zu der hochqualitativen Verarbeitung gehören natürlich auch die richtigen Materialien. Besonders die metallischen Teile an der Leine müssen eine hochwertige Verarbeitung widerspiegeln. Die Größe des Karabiners sollte an Deinen vierbeinigen Freund angepasst sein und sollte für Dich leicht zu betätigen sein. Der Karabiner darf aber natürlich nicht zu leicht zu öffnen sein oder gar Lücken an der Öffnung aufweisen. Er sollte stabil sein, aber auch nicht zu schwerfällig zu öffnen sein. Falls Dein Liebling noch etwas wilder oder entsprechend jünger ist, kannst Du auch zu einem Modell mit Sicherheitsverschluss greifen.

Das Material der Leine selbst sollte selbstverständlich ebenso robust sein und darf unter keinen Umständen reißen. Für diese Widerstandsfähigkeit, die auch das Ziehen von großen Hunden aushält, haben wir uns für Paracord und Kletterseil als Materialien entschieden. Dank der vielfachen Verflechtungen sind die Leinen langlebig und stabil. Was die Breite der Leinen angeht, passt Du auch diese am besten Deinem Liebling an. Für einen großen, robusten Hund ist eine breitere Leine nötig, während für kleine Vierbeiner die schmaleren, leichteren Modelle ausreichen.

 

Ratgeber Hundehalsband: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wie auch bei der Hundeleine gibt es beim Kauf eines passenden Halsbandes Kriterien, die Dir den Kauf des optimalen Modells erleichtern. Neben Aspekten der Stabilität gibt es dabei auch Eigenschaften, die auf die Leine abzustimmen sind. Worauf Du also am besten beim Hundehalsband achtest, damit Dein treuer Begleiter jeden Spaziergang mit Dir umso mehr genießt, erfährst Du im Folgenden.

Das Wichtigste bei einem Hundehalsband ist die Passform. Ist ein Halsband zu groß, besteht die Gefahr, dass Dein Liebling sich ganz einfach herauswindet und wegläuft. Ein zu kleines Modell hingegen kann für Schmerzen bei dem Vierbeiner sorgen.

Um beide dieser Szenarien zu vermeiden, musst Du eine simple Faustregel beachten. Bei der Anprobe sollten zwischen dem Halsband und dem Hals eines Hundes ganz einfach 1–2 Fingerbreiten passen. Mit diesem Abstand genießt dein Hund in der Regel ein komfortables Tragegefühl und Du musst Dir keine Sorgen darum machen, dass er aus dem Band herausschlüpft. Besonders bei noch heranwachsenden Vierbeinern empfehlen wir zudem, auf exklusive Halsbänder mit Größenverstellbarkeit zu greifen. Für Welpen eignen sich besonders stufenlos verstellbare Modelle, die mit Deinem Welpen zusammenwachsen. Solche findest Du in unserem Online-Shop in verschiedenen Modellen und Stilen, mit denen jedes Modell nicht nur ein robustes Accessoire, sondern auch ein echt schicker Hingucker ist.

Bei der Verarbeitung unserer exklusiven Hundehalsbänder haben wir zudem auf weiche, abgerundete Kanten geachtet, die nirgendwo in das Fell oder die Haut einschneiden. Innen sollte ein Halsband besonders weich und angenehm zu tragen sein. Das verwendete Material sollte sich auch nicht schnell abnutzen und beispielsweise aufgespalten Kanten entstehen lassen, die Deinen vierbeinigen Begleiter verletzen. Aus diesem Grund haben wir darauf geachtet, ausschließlich hochwertige, beständige Materialien zu verwenden.

Die Metallteile sollten eher reduziert angebracht sein, da diese ein zusätzliches Gewicht am Hals eines Hundes darstellen und auf intensive Temperaturen reagieren. Im Sommer können sie also leicht heiß und im Winter kalt werden, weswegen wir die Metallteile auf die nötige Anzahl reduzieren.

So auch wie bei der Hundeleine ist die Breite des Halsbandes ein ebenso entscheidender Faktor. In diesem Fall entscheidet die Breite aber nicht nur über Stabilität, sondern auch über Komfort. Ein zu schmales Halsband bei einem größeren Hund kann so schneller einschneiden und für Verletzungen sorgen. Passe das Halsband also wie die Leine auf die Größe Deines Lieblings an und achte darauf, dass es nirgendwo einschneidet.

Für die leichte Anpassung zur Leine sind die gängigsten Hundehalsband-Modelle mit D- oder Rundringen ausgestattet. Diese können einfach mit dem Karabiner verknüpft werden und haben sich in Kombination als besonders stabil ausgezeichnet.

Abgesehen davon hast Du die Wahl zwischen einem im Voraus zusammengesetzten Set aus Halsband und Leine oder Deiner eigenen Zusammenstellung. Dabei kannst Du beide Accessoires in der Regel flexibel kombinieren, da passende Größen bei beiden Komponenten in der Regel angeboten werden.

 

So gewöhnst Du Deinen Liebling an Halsband und Leine

Ist Dein vierbeiniger Freund noch sehr jung und muss an Leine und Halsband gewöhnt werden, ist es hilfreich, ihn immer wieder damit in Kontakt zu bringen. Du beginnst am besten mit dem Halsband, dass Du ihm immer wieder anlegst. Je nachdem, wie schnell er sich damit wohlfühlt, wiederholst Du das An- und Ausziehen mehrmals täglich. Bei erster Verweigerung, die völlig normal ist, lässt Du es zunächst nur wenige Minuten an.

Nach einigen Wiederholungen fühlt sich der Kleine wohl mit dem Anziehen und Tragen seines neuen Accessoires und gewöhnt sich daran. Danach kannst Du ihm das Schmuckstück anlassen und mit der Eingewöhnung an die Leine beginnen. Oft gewöhnen sich die Kleinen daran mit etwas mehr Schwierigkeit. Dennoch ist es auch hier von Vorteil, Deinen Liebling immer wieder an das Tragen zu gewöhnen und eventuell erste Schritte auszuprobieren.

 

Das richtige Set aus Leine und Halsband für große Hunde

Hast Du einen großen Hund, ist es wichtig, dass das Halsband etwas breiter und stabiler ist. Die Breite sorgt für mehr Halt und zudem für mehr Komfort am breiten Hals Deines Lieblings. Exklusive Halsbänder, wie unsere Modelle sind handgefertigt und aus stabilen Materialien. Mit festen Verflechtungen und reißfesten Bestandteilen hält Deine Leine jeden Zug Deines großen Begleiters aus. Dafür muss auch der angebrachte Karabiner sehr stabil und am besten zusätzlich verschließbar sein.

Passen zu solch stabilen, breiten Halsbändern sind ebenso exklusive Leinen. Die Breite sollte mindestens 1,5 cm betragen, die sich bis zu einem Gewicht von bis zu 25 Kilo empfiehlt. Bei einem Gewicht darüber hinaus empfehlen wir eine Breite von mindestens 2 cm. Auch hier ist für eine gegebene Sicherheit auf robuste Materialien zu achten, die besonders langlebig sind.

 

Das richtige Set aus Leine und Halsband für kleine Hunde

Was bei einem Halsband für kleine Vierbeiner wichtig ist, ist das Gewicht. Die Materialien sollten nicht zu schwer sein, weswegen sie auch eher klein und schmal gehalten sind im Optimalfall. Das geringe Gewicht macht das Tragen eines solch dünnen Halsbandes ungefährlich und sogar von Vorteil. Dennoch sollte es aus stabilen Materialien sein, sodass es auch bei einem Spaziergang im Wald nicht einfach zerreißt. Auch die eigene Kraft Deines kleinen Vierbeiners solltest Du nicht unterschätzen, wenn er etwas nachjagen möchte.

Auch die Leine sollte möglichst leicht sein und kann entsprechend schmal, aber robust sein. Exklusive Leinen für kleine Vierbeiner überzeugen somit mit einem leichten Gewicht, das durch Materialzusammensetzung und Verarbeitung aber gleichzeitig strapazierfähig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.